Therapiezentrum Loretto
Willkommen
Wir stellen uns vor
Osteopathie
  Therapieablauf
  Kosten
  Wo können wir helfen
  Wie kommen Sie zu uns
Shiatsu
Kurse
Das ist uns wichtig
Künstler stellen aus
Links
Kontakt & Impressum

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Methode, die zu Diagnose und Therapie die Hände einsetzt. Die wichtigsten Grundlagen sind das Funktionieren des menschlichen Körpers als Einheit, seine Fähigkeit zu Selbstregulation und Selbstheilung, sowie das Wechselspiel von Struktur und Funktion.

 

Die osteopathische Behandlung hat das Ziel, Einschränkungen der Beweglichkeit von Strukturen und Geweben zu korrigieren und dadurch körperliches und seelisches Wohlbefinden wieder herzustellen.

 

Das wird erreicht durch eine differenzierte Diagnose struktureller Störungen und Mobilitätseinschränkungen sowie ihrer Auswirkungen.

Behandelt wird mit Hilfe sanfter manueller Techniken, die der Osteopath aus einer großen Palette von Methoden auswählt - entsprechend den individuellen Bedürfnissen des Patienten.

Die Osteopathie umfaßt die Arbeit an allen Körperstrukturen: Knöchernes Skelett, Muskeln, Faszien, Innere Organe, Nerven und Gefäße, Haut, Cranium etc.

Voraussetzung dafür ist ein exaktes Grundlagenwissen in Anatomie, Physiologie und Pathologie, ebenso wie eine umfassende, jahrelange Schulung der palpatorischen Fähigkeiten.

 

Um eine möglichst umfassende Betreuung der Patienten zu gewährleisten, arbeiten Osteopathen eng mit anderen medizinischen Fachrichtungen zusammen.



Physiotherapie UND Osteopathie

Moritz Gradl: „ Für mich ist Ostheopathie eine Erweiterung nicht nur meiner Behandlungstechniken, sondern vor allem auch des Gedankenhorizonts, in dem ich arbeite.

Als Physiotherapeut versuche ich, die Belastungsfähigkeit des Patienten (oder z.B. eines Gelenkes) zu erhöhen, als Osteopath hingegen versuche ich, alte, nicht mehr nötige Spannungsmuster (Belastungen) zu erkennen und mit dem Patienten zusammen einen Weg zu finden, diese abzubauen. Auch habe ich als Physiotherapeut gelernt, Defizite zu erkennen und an deren Behebung zu arbeiten. Als Osteopath habe ich gelernt, Resourcen und Fähigkeiten zu sehen und diese in den Dienst einer vom Patienten gewünschten Veränderung zu stellen.

Ist das, soweit wie momentan möglich, gelungen, dann ist es sehr oft sinnvoll und notwendig „physiotherapeutisch gedacht“ weiterzuarbeiten, also die neu oder besser ermöglichten Funktionen zu trainieren“

Insofern wünsche ich mir, daß es auch in meiner Arbeit als Physiotherapeut gelingt, resourcenorientiert, mit Blick auf das Gesunde, zu arbeiten.




© Therapiezentrum Loretto | Homepage by Christian Schönherr